2. Online-Übung: Brandalarm

Eine weitere Online-Übung stand am Programm.

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr fand am Dienstag, den 24.03.2021, eine Online-Einsatzübung statt.

Wie bereits bei der ersten Online-Übung erhielten die Mitglieder der FF-Zitternberg im Vorfeld eine Aufgabenstellung mit einem grob vorgegebenem Einsatzszenario. Die Alarmierung lautete wie folgt: B1, Zitternberg 50; Kurzschluss in der Küche, Hausbewohner bemerken Brandgeruch. Zwei Bilder, auf denen bereits eine starke Rauchentwicklung wahrzunehmen war, konkretisierten die Einsatzlage.

Die Aufgabe der Übungsteilnehmer war, sich Gedanken über mögliche Gefahren (Stichwort: 4A-1C-4E Regel), zur Wasserversorgung, zur Brandbekämpfung sowie zur Einsatzleitung/-führung zu machen.

Die vordefinierten Übungsziele waren:

  • Erkennen, dass die Alarmstufe sofort, und zwar mindestens auf die nächst höhere Stufe B2, zu erhöhen ist
  • 4A-1C-4E Regeln anwenden
  • Bedienung des einzigen Unterflurhydranten in Zitternberg (vor dem Haus mit der Hausnummer 50) besprechen
  • in der Nähe befindliche Wasserentnahmestellen auflisten
  • Verhalten im Innenangriff

Die Gedanken der Übungsteilnehmer wurden sodann am Dienstag, den 23.03.2021, über eine Videokonferenzplattform (https://meet.jit.si/) diskutiert. Die Teilnehmer konnten sich dabei über PC, Laptop, Tablet oder Smartphone zuschalten. Jeder konnte den anderen Teilnehmern seine Überlegungen präsentieren, um diese dann auch zu diskutieren. In zirka eineinhalb Stunden wurde der gesamte Einsatz theoretisch durchgesprochen, Fragen und Unklarheiten geklärt sowie die möglichen Aufgaben jedes einzelnen im Einsatz analysiert.