TUS-Alarm in einem örtlichen Gewerbebetrieb

Am Mittwoch, den 22.06.2022, wurde die Mannschaft der FF Zitternberg zu einem TUS-Alarm in einem örtlichen Gewerbebetrieb alarmiert.

In einem in Zitternberg ansässigen Betrieb kam es am Mittwochabend zu einem Chemieunfall, der durch ein technisches Gebrechen hervorgerufen worden war. Nachdem die Mannschaft der FF Zitternberg vom Brandschutzbeauftragten des Unternehmens über die Rauchentwicklung im Keller informiert worden war, rüsteten sie sich mit Atemschutz aus, um in weiterer Folge die Lage im Keller zu erkunden. Außerdem erfolgte die Nachalarmierung der beiden Freiwilligen Feuerwehren Gars am Kamp und Thunau am Kamp.

Im Keller des Betriebes zeigte sich ein defekt gewordener Anschluss an einem Wasserstoffperoxid-Gebinde, der in ein Rigol mit anderen Chemikalienrückständen tropfte, welche wiederum miteinander reagierten.
Die Mannschaft verdünnte die Rückstände und schob sie mithilfe eines Bodenabziehers wieder in das Rigol, wo diese dem Abwasserkreislauf zugeführt werden konnten.
Die Rauchentwicklung konnte mit den Gebläsen der FF-Thunau am Kamp sowie der FF-Gars am Kamp abgesaugt werden, sodass der Betrieb der Abwasseranlage wieder freigegeben werden konnte.
Es befanden sich zu keiner Zeit Mitarbeiter des Betriebes in der Gefahrenzone.

Die FF Zitternberg bedankt sich bei den alarmierten Feuerwehren Gars am Kamp und Thunau am Kamp, sowie beim Roten Kreuz, für die gute Zusammenarbeit.