Winterschulung – Türöffnung, alternative Antriebe

Am Samstag, den 27.01.2024, hielt die FF Zitternberg ihre Winterschulung ab.

Folgende Themen waren Teil der Schulung: „Türöffnung“ sowie „Einsätze bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben“.

Im ersten Teil der Übung gab BM Patrick Falk seinen Kamerad:innen einen Überblick über die unterschiedlichen Türarten, Türschlösser sowie Schwachstellen von Türen. Zudem klärte er auf, in welchen Fällen Feuerwehren eine Türöffnung vornehmen dürfen. Bevor es in die Praxis ging, zeigte er, mit welchen einfachen Handgriffen ein gekipptes Fenster geöffnet werden kann. Danach ging es in die Praxis: Zum Aufwärmen öffnete die Mannschaft verschlossene Innentüren, teils mit dem Brecheisen, mit dem Haligan-Tool oder auch mit roher Gewalt. Anschließend galt es, die von BM Patrick Falk aufgebauten Hauseingangstüren zu öffnen. Neben den bereits bewährten Hilfsmitteln setzte die FF Zitternberg auch den Trennschleifer sowie die Motorsäge ein.

Im zweiten Teil der Übung klärte FKDTSTV Jakob Tschokert über Einsätze bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben, wie zB Elektro- oder Hybridantrieb, auf. Dabei beleuchtete er die Gefahren bei Bränden mit derartigen Fahrzeugen und welche Sicherungsmaßnahmen getroffen werden sollten, bevor wir als Einsatzkräfte mit unseren Lösch- bzw Rettungsmaßnahmen beginnen. Wichtiger Aspekt sind die Rettungskarten, die es für jedes Fahrzeug (auch für Verbrenner) online beim Hersteller sowie in der App „Euro RESCUE“ gibt. Mit diesen Rettungskarten können Einsatzkräfte am ersten Blick sehen, wo zB Airbags oder die Hochvolt-Trennstellen für E-Autos sind. Abschließend gab es für die Mannschaft zwei Anschauungsobjekte, und zwar einen E-Golf und einen Renault Zoe, beides E-Fahrzeuge.

Nach Abschluss der Übung folgte ein geselliges Beisammensein, bei dem die Inhalte nochmals Revue passiert wurden.