Ausrüstung

Hier finden Sie einen Auszug aus unserer gesamten Ausrüstung.


Tragkraftspritze 1200 Rosenbauer FOX

I

Die Tragkraftspritze ist das Herzstück jeder Löschgruppe. Mit dieser Pumpe ist es möglich bei 10 bar Druck 1.200 l Löschwasser zu fördern. Für Auspumparbeiten bei Hochwassereinsätzen eignet sie sich nicht, hierfür werden Unterwasserpumpen verwendet.
Die Pumpe wurde 1997 angekauft und war damals im LLF Chevrolet untergebracht. Heute ist sie Teil des Tragkraftspritzenanhängers.


Tragkraftspritze Rosenbauer VW 75 Automatic

1997 wurde diese Pumpe altersbedingt ausgeschieden und wurde mit dem Jahr 2013 wieder einsatzbereit gemacht.
Das obige Bild ist einem zeitgenössischen Prospekt antnommen.


Stromaggregat 1

strom1

Die Feuerwehr Zitternberg ist im Besitz von drei Stück Stromaggregaten. Das Leistungsstärkste mit 14 kvA vom Typ „Geko“ ist im Tanklöschfahrzeug untergebracht.


Stromaggregat 2

Stromagreggat

Bis 2010 war dieses Aggregat vom Typ „Bosch“ mit einer Leistung von 8 kvA im TLF 2000 untergebracht. Durch die Neuanschaffung eines stärkeren Gerätes wurde es im Kleinlöschfahrzeug untergebracht.


Atemschutzgerät Auer BD 296 ND

Im Tanklösch- und dem Kleinrüstfahrzeug sind jeweils drei Stück dieser Atemschutzgeräte untergebracht. Die Stahlflaschen haben einen Inhalt von 4 l Pressluft, was in etwa einem Volumen von 32 Telefonzellen entspricht.
Die Geräte vom Tanklöschfahrzeug sind Baujahr 2001. Die des Kleinrüstfahrzeuges 1999 bzw. 2000 und wurden in gebrauchtem Zustand angekauft.

bd296


Defibrillator Siemens Heartstart

2005 spendete Johann Figl der Feuerwehr einen Defibrillator. Das Gerät musste bis dato glücklicherweise nur für Übungszwecke verwendet werden. Der Defi befindet sich im Tanklöschfahrzeug.


Handfunkgerät Motorola MTP 850

mtp 850

Seit dem Jahr 2008 ist die Feuerwehr Zitternberg im Besitz von insgesamt fünf Stück digitaler Handfunkgeräte.