Aktuelles

Maifest 2022

Am Samstag, den 30.04.2022, veranstaltete die FF Zitternberg nach zwei Jahren coronabedingter Pause ihr traditionelles Maifest.

Um 18 Uhr fand die Florianimesse in der St.-Anna Kirche statt. Feuerwehrkurat Mag. Josef Zemliczka betonte im Zuge der Messe die Wichtigkeit der Feuerwehr – nicht nur im Einsatzfall – sondern auch für die Gemeinschaft in einer Ortschaft. Der Feuerwehrkommandant nutzte den feierlichen Rahmen, um das neue Feuerwehrmitglied Julian Grob vor versammelter Mannschaft und Kirchengemeinde anzugeloben.

Vor zahlreichen Besuchern stellte die Mannschaft der FF Zitternberg sodann den Maibaum, und zwar händisch mit „Schwoabler“, auf. Nach zirka einer Stunde, inklusiver kurzer Trinkpausen, war der Maibaum aufgestellt. Unser Kommandogeber beim Maibaumaufstellen, Gerhard Beischlager, fiel heuer krankheitsbedingt leider aus. Gerhard, der am 30.04.2022 seinen 65-jährigen Geburtstag feierte, musste aber nicht auf die Glückwünsche seiner Mannschaft verzichten. Nach dem Maibaumaufstellen stattete die gesamte Mannschaft ihrem Gerhard einen kurzen Besuch ab, um ihm die Glückwünsche persönlich zu überbringen.

Die Kinder durften dann mit dem Tanklöschfahrzeug der FF Zitternberg mitfahren und selbständig funken. Mit Würstel, selbstgemachten Mehlspeisen sowie mit diversen Getränken dauerte das Maifest bis in die frühen Morgenstunden an.

Die FF Zitternberg möchte sich bei allen Helfer*innen, Spender*innen sowie Besucher*innen unseres Maifests recht herzlich bedanken. Es freut uns sehr, dass so viele Menschen gemeinsam mit uns gefeiert haben.


Arbeiten mit der Kettensäge: Teil 1

LM Patrick Falk bereitete am Samstagnachmittag, den 26.03.2022, eine Übung zum Thema: „Arbeiten mit der Kettensäge: Teil 1“ vor. Zu allererst gab er seinen Mitgliedern eine theoretische Einführung in den Aufbau einer Motorkettensäge. Bevor es dann in die Praxis ging, folgte noch eine Unterweisung zum Thema Sicherheit beim Umgang mit der Kettensäge sowie zur persönlichen Schutzausrüstung.

Im praktischen Teil stand zu allererst der Start der Kettensägen (Kaltstart) am Programm. Danach durfte sich die Mannschaft am Abschneiden von Holzscheiben probieren; zuerst von oben und dann von unten. LM Patrick Falk zeigte dabei das richtige Ansetzen der Kettensäge am Holz vor. Nachdem alle Mitglieder einmal geschnitten haben, wurde ein Baumstamm, der unter Spannung steht, simuliert: Derartige Situationen können bei Unwetter- bzw Sturmeinsätzen auftreten. Hierbei sah man deutlich, welche Kräfte beim Auseinanderschneiden eines erst kurzen, aber unter Spannung stehenden Baumstammes wirken. Zu guter Letzt stand die Wartung der Kettensägen (plus möglicher Tausch der Kette) am Programm.

Das Resümee der Übungsteilnehmer*innen war sehr positiv. Viele der Mitglieder hatten zuvor noch nie mit einer Kettensäge gearbeitet und waren dankbar für diese Gelegenheit. Im nächsten Monat (aufgrund des Maifestes wird die Übung am 07.05.2022 stattfinden) folgt sodann der zweite Teil der Übung, bei der das Arbeiten mit der Kettensäge in verschiedenen Situationen, zB Holz unter Spannung, geübt wird.


Übungsauftakt: Steckleitern, Notrettungsset und Spineboard

Am Samstag, den 26.02.2022, beübte die FF Zitternberg die neu angeschafften Ausrüstungsgegenstände.

LM Patrick Falk und BM Jakob Tschokert haben für die Mitglieder der FF Zitternberg einen Ausbildungsplan erstellt. Jeden letzten Samstag im Monat findet eine Übung statt. Gestern, am ersten Übungssamstag im Februar, beübte ein Teil der Mannschaft der FF Zitternberg die neu angeschafften Ausrüstungsgegenstände, und zwar die Steckleiter, das Notrettungsset sowie das Spineboard [Spine = Englisch für Wirbelsäule].

Im ersten Teil der Übung galt es, die Steckleitern, bestehend aus vier Elementen (2,7 m Höhe pro Einzelleiter), kennenzulernen, folglich deren Handhabung zu erproben. Passend dazu wiederholte man die Grundlagen sowie Sicherheitshinweise zum Thema „Leitern“ bzw Anleitern im Einsatzfall. Danach folgte ein kurzer Übungseinsatz. Die FF Zitternberg musste eine Person vom ersten Stock über ein Balkongeländer retten. Wichtig war hier, dass die Leiter unten von mindestens zwei Leuten gesichert wird sowie, dass die zu rettende Person oberhalb des Feuerwehrmanns die Leiter herabsteigt. So ist sichergestellt, dass die zu rettende Person beim Abstieg durch den Feuerwehrmann gesichert ist. In einer weiteren Variante wurde die zu rettende Person zusätzlich mit einem Feuerwehrgurt und einer Rettungsleine gesichert.

Im zweiten Teil der Übung nahm man das Notrettungsset (bzw Notrettungs-Geräte-Set) genauer unter die Lupe. Das Set besteht aus dem Tragetuch sowie aus dem Rettungstuch. Mithilfe des Tragetuchs können verletze Personen rasch aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Das Rettungstuch kann hingegen auch zum Abseilen und Heben von verletzten Personen verwendet werden. Weitere Möglichkeiten zum schnellen Retten von Personen mittels einer Bandschlinge (Stichwort: Crash-Rettung) wurden beübt.

Im dritten und letzten Teil der Übung machte sich die FF Zitternberg mit dem neu erworbenen Spineboard vertraut. Das Spineboard ist bei verunfallten Personen, bei denen eine Wirbelsäulenverletzung nicht ausgeschlossen werden kann, einzusetzen. Das Board, wie auch das oben beschriebene Tragetuch und Rettungstuch, werden von den Feuerwehren in Abstimmung mit dem/der allenfalls anwesenden Rettungsdienst/Notärztin verwendet. Zum Abschluss des Übungsnachmittags musste eine verletzte Person vom ersten Stock über ein enges Stiegenhaus ins Freie gebracht werden.

Das Resümee der Übungsteilnehmer*innen war überaus positiv. Es war gut, die neuen Ausrüstungsgegenstände zu beüben und deren Handhabung kennenzulernen. Die in der Übung gemachten „Fehler“ werden den Teilnehmer*innen nicht mehr passieren. Die Mannschaft lobte auch den neuen und sowohl terminlich als auch inhaltlich vorhersehbaren Ausbildungsplan. Alles in allem machte die Übung Lust auf Mehr. Im nächsten Monat wird das Arbeiten mit der Kettensäge geübt.


Jahresbericht 2020 und 2021 per Postwurf; 2019 als Download

In den nächsten Wochen erhalten alle Haushalte von Zitternberg einen Jahresbericht für die Jahre 2020 und 2021.

Bedingt durch die Beschränkungen der Pandemie konnten wir in den Jahren 2020 und 2021 keine Haussammlung durchführen. Leider konnten wir der Bevölkerung von Zitternberg daher auch nicht persönlich unsere Jahresberichte übergeben. Diesen Umstand möchten wir aber ändern: In den nächsten Wochen werden Sie unseren Jahresbericht für 2020 und 2021 in Ihrem Postkasten finden. Auf eine persönliche Übergabe im Zuge einer Haussammlung möchten wir aufgrund der derzeitigen Situation verzichten, um Sie als auch uns Mitglieder nicht zu gefährden.

Den Jahresbericht 2019 stellen wir Ihnen hier als Download zur Verfügung (Jahresbericht 2019 Freigegeben) .


20-jähriges Jubiläum: Danke an den Kommandanten

Die Mannschaft der FF Zitternberg hat ihren Kommandanten überrascht, der am 1.2.2022 bereits 20 Jahre Mitglied der FF-Zitternberg ist.

Unter dem Vorwand der Besprechung der weiteren Ausbildung wurde Kommandant Thomas Zimmerl von drei Mitgliedern am Donnerstag, den 04.02.2022, ins Feuerwehrhaus gelockt. Die weiteren Mitglieder versammelten sich vor dem Feuerwehrhaus und bereiteten eine Übung für den Feuerwehrkommandanten vor. Ein aus Holz gezimmertes „Z“, welches für Zitternberg und Zimmerl steht, wurde angezunden. Mittels Übungsalarm über ein im Besprechungsraum verstecktes Funkgerät wurde unser Kommandant zum Übungseinsatzort gerufen. Gemeinsam mit dem Kommandantstellvertreter musste er mittels Kübelspritze das in Flammen geratene „Z“ löschen.

Nach dem „Übungs-Brand-aus“ bedankte sich die Mannschaft bei ihrem Kommandanten für die vergangenen 20 Jahre bzw für die 11 Jahre als Kommandant. Zum Jubiläum gab es für ihn ein maßgeschneidertes Feuerwehr-Shirt sowie einen selbstgebackenen Kuchen (samt Feuerwehrmann Zimmerl).

Die Überraschung ist geglückt: Der Kommandant ahnte nichts.

Der gerührte Kommandant Zimmerl bedankte sich bei seiner Mannschaft und hielt fest, dass seine Feuerwehr aus seiner Mannschaft besteht und jeder Einzelne ein wertvoller Teil davon ist.


Storch in Freischling gelandet.

Die FF Zitternberg hat unserem Kameraden Rainer sowie seiner Frau Corinna zur Geburt ihrer Tochter Melina Maria gratuliert und einen Storch aufgestellt. Wir freuen uns, dass ihr gemeinsam mit dem stolzen, großen Bruder Moritz zu viert seid.


Feuerwehrhaus: Verschönerungsarbeiten

Ein Teil der Mannschaft der FF Zitternberg nutzten ihren Urlaub zwischen Neujahr und Dreikönigstag, um den Mannschaftsraum sowie das Büro auszumisten. Darüber hinaus gab es auch einen neuen Anstrich für die beiden Räume sowie neue Lampen (LED) für das gesamte Feuerwehrhaus. Vielen Dank an die fleißigen Helfer.


Mitgliederversammlung 2022

Aufgrund der am 22.12.2021 erlassenen Vorgaben des NÖ Landesfeuerwehrverbandes sowie der Gesundheitsbehörden betreffend Corona-Maßnahmen konnte die Mitgliederversammlung der FF Zitternberg leider nicht wie gewohnt stattfinden. Um die Versammlung so kurz wie möglich zu halten, wurden lediglich unaufschiebbare Punkte, wie der Bericht über die Kassengebarung, die Genehmigung des Rechnungsabschlusses etc, besprochen.

Die Mitglieder der FF Zitternberg leisteten auch im Jahr 2021 viele unbezahlte Arbeitsstunden, um den Feuerwehrbetrieb aufrechtzuerhalten, und um so dem Gemeinwohl zu dienen. Trotz der noch immer andauernden Pandemie wurden im Jahr 2021 insgesamt 11 Übungen abgehalten und 28 Einsätze bewältigt.

Der Bericht über die Kassengebarung des Leiters des Verwaltungsdienstes, Christian Grob, zeigte, dass im Jahr 2021 ein leichter Einnahmenüberschuss erzielt werden konnte. Herausragend war der Erfolg unseres am 22. August 2021 abgehaltenen „Mittagstisch unter den Linden“. Aufgrund der zahlreichen Torten- und Mehlspeisspenden, der Mithilfe vieler freiwilliger Helfer sowie der zahlreichen Besucher konnte die FF Zitternberg ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Auf der Ausgabenseite fanden sich neben den Instandhaltungskosten, wie Überprüfungskosten der FF Fahrzeuge und Atemschutzgeräte, auch Anschaffungskosten neuer Gerätschaften, wie des Spine-Boards oder des Notrettungssets. Die neuen Geräte werden sodann 2022 beübt.

Der erfreulichste Teil unserer heurigen Mitgliederversammlung war sicherlich der Neueintritt von Julian Grob. Am 04.01.2021 feierte er seinen 15. Geburtstag und konnte daher bei der gestrigen Mitgliederversammlung offiziell zur FF Zitternberg beitreten. Julian Grob war zuvor bei der Jugendfeuerwehr in Altenburg, wo er bereits umfangreich ausgebildet wurde. Im Herbst 2021 konnte er das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold absolvieren (siehe die Fotos), welches als Nachweis einer ganzheitlichen feuerwehrfachlichen Ausbildung der Feuerwehrjugend dient und die höchste Stufe des Feuerwehrjugendleistungsabzeichens ist. Im Zuge der Mitgliederversammlung gratulierte der Kommandant sowie alle Mitglieder der FF Zitternberg dem nun jüngsten Mitglied zu seinem Abzeichen sowie zum Eintritt in unsere Wehr.

Die Vizebürgermeisterin, Pauline Uitz, sowie Ortsvorsteher und Feuerwehrmitglied, Elmar Götz, fanden in ihren Ansprachen lobende Worte für die FF Zitternberg. Gelobt wurde der Zusammenhalt in der Wehr aber auch die Zusammenarbeit innerhalb der Bevölkerung bzw mit dem Verschönerungsverein.

Die Mitgliedersammlung war gegen 20 Uhr zu Ende, der gemütliche Teil fand anschließend im Gasthaus Falk unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen statt.


Liebe Nutzer unserer Website!

Da wir unsere Website nicht zu einem Datenfriedhof machen möchten, finden Sie hier nur Artikel eines gewissen Zeitraumes!
Wenn Sie fragen zu Aktivitäten haben die hier nicht mehr behandelt werden, kontaktieren Sie das Feuerwehrkommando!