Aktuelles

Blick hinter die Kulissen – jährlicher Leistungstest für Atemschutzgeräteträger*innen

Am Samstag, den 24.02.2024, stellten sich die Atemschutzgeräteträger*innen dem jährlichen Leistungstest.

Um ihre Belastbarkeit im Einsatzfall unter Beweis zu stellen, müssen sich alle Atemschutzgeräteträger*innen einer jährlichen Leistungsüberprüfung unterziehen. Dabei kann zwischen drei Arten der Überprüfung gewählt werden:

  • Finnen-Test
  • Cooper-Test
  • Fahrrad-Belastung

Beim Finnen-Test müssen die Geräteträger*innen insgesamt fünf Stationen in einer vorgegeben Zeit mit vollständiger Einsatzbekleidung unter Einsatz des Atemschutzgeräts bewältigen. Es gilt dabei Hürden zu überwinden, Stiegen zu steigen, Schaummittelkanister zu tragen, einen C-Schlauch zu rollen sowie einen liegenden LKW-Reifen mit einem Vorschlaghammer zu bewegen.

Beim Cooper-Test gilt es, in 12 Minuten eine nach Alter gestaffelte Weite laufend zu absolvieren. 17 bis 20-Jährige Männer müssen beispielsweise eine Distanz von 2.500 Metern innerhalb der 12 Minuten laufen.

Bei der Fahrrad-Belastung müssen die Teilnehmer*innen auf einem Ergometer bei 175 Watt über sechs Minuten bei 60 Umdrehungen/Minute durchhalten.

Die Atemschutzgeräteträger*innen der FF Zitternberg haben alle ihre Leistungstests innerhalb der Vorgaben absolviert und sind daher für das Jahr 2024 wieder für Sie einsatzbereit.


Winterschulung – Türöffnung, alternative Antriebe

Am Samstag, den 27.01.2024, hielt die FF Zitternberg ihre Winterschulung ab. Folgende Themen waren Teil der Schulung: „Türöffnung“ sowie „Einsätze bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben“.

Im ersten Teil der Übung gab BM Patrick Falk seinen Kamerad:innen einen Überblick über die unterschiedlichen Türarten, Türschlösser sowie Schwachstellen von Türen. Zudem klärte er auf, in welchen Fällen Feuerwehren eine Türöffnung vornehmen dürfen. Bevor es in die Praxis ging, zeigte er, mit welchen einfachen Handgriffen ein gekipptes Fenster geöffnet werden kann. Danach ging es in die Praxis: Zum Aufwärmen öffnete die Mannschaft verschlossene Innentüren, teils mit dem Brecheisen, mit dem Haligan-Tool oder auch mit roher Gewalt. Anschließend galt es, die von BM Patrick Falk aufgebauten Hauseingangstüren zu öffnen. Neben den bereits bewährten Hilfsmitteln setzte die FF Zitternberg auch den Trennschleifer sowie die Motorsäge ein.

Im zweiten Teil der Übung klärte FKDTSTV Jakob Tschokert über Einsätze bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben, wie zB Elektro- oder Hybridantrieb, auf. Dabei beleuchtete er die Gefahren bei Bränden mit derartigen Fahrzeugen und welche Sicherungsmaßnahmen getroffen werden sollten, bevor wir als Einsatzkräfte mit unseren Lösch- bzw Rettungsmaßnahmen beginnen. Wichtiger Aspekt sind die Rettungskarten, die es für jedes Fahrzeug (auch für Verbrenner) online beim Hersteller sowie in der App „Euro RESCUE“ gibt. Mit diesen Rettungskarten können Einsatzkräfte am ersten Blick sehen, wo zB Airbags oder die Hochvolt-Trennstellen für E-Autos sind. Abschließend gab es für die Mannschaft zwei Anschauungsobjekte, und zwar einen E-Golf und einen Renault Zoe, beides E-Fahrzeuge.

Nach Abschluss der Übung folgte ein geselliges Beisammensein, bei dem die Inhalte nochmals Revue passiert wurden.


Mitgliederversammlung 2024 – Wahl des FKDTSTV

BM Jakob Tschokert folgt BI Michael Kranzler als Feuerwehrkommandantstellvertreter. Die Einnahmen und Ausgaben hielten sich im Jahr 2023 die Waage.

Am Freitagabend, den 05.01.2023, fand die Mitgliederversammlung der FF Zitternberg mit anschließender Wahl des Feuerwehrkommandantstellvertreters (FKDTSTV) im Feuerwehrhaus Zitternberg statt. Insgesamt fanden sich 21 Mitglieder ein. Von Seiten der Gemeinde bzw auch als Wahlleiter durfte die FF Zitternberg Bürgermeister Ing. Martin Falk begrüßen.

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen der FF Zitternberg – heuer haben wir im Besonderen an unser verstorbenes Ehrenmitglied Erkmar Dethloff gedacht – folgte der Bericht über die Kassengebarung von unserem Leiter des Verwaltungsdienstes Christian Grob. Die hohen Ausgaben von fast EUR 44.000, bedingt insbesondere durch die Anschaffung neuer Einsatzkleidung, Tausch unseres MTF alt auf neu sowie eines Stromaggregates konnten mit den heurigen Einnahmen kompensiert werden. Ein gewichtiger Faktor stellten hierbei die Einnahmen aus unserem Anna-Kirtag 2023 dar. Vor diesem Hintergrund möchte sich die FF Zitternberg nochmals bei allen Helferinnen und Helfern unseres Anna-Kirtags 2023 bedanken. Ohne eure Hilfe hätte die FF Zitternberg kein so ein gutes Ergebnis erzielen können. Sodann berichteten die beiden Kassaprüfer, dass Verwalter Christian Grob die Kassa ordentlich führt und lobten ihn für seine tadellosen Aufzeichnungen.

Anschließend folgte der Bericht des Feuerwehrkommandanten OBI Thomas Zimmerl. Insgesamt erledigte die FF Zitternberg im Jahr 2023 38 Einsätze mit 130 Mitgliedern und 418 Stunden, wobei der Großteil auf die Brandsicherheitswachen der Burg Gars zurückzuführen ist. Zehn Einsätze stellten Unwettereinsätze, wie Überflutungen oder Sturmschäden, dar. An neun Übungen nahm die Mannschaft im Jahr 2023 teil. Mit den weiteren Tätigkeiten und Kursen kommt die FF Zitternberg auf insgesamt 250 Ereignisse mit insgesamt 3.700 Stunden; multipliziert mit einem Stundensatz von EUR 20 käme man somit auf Kosten von EUR 74.000.

Auch das Gesellige kam im Jahr 2023 nicht zu kurz. Die Mannschaft besuchte gemeinsam einige Feuerwehrfeste im und außerhalb des Bezirks. Beim Maibaumaufstellen sowie bei unserem Anna-Kirtag konnten wir zahlreiche Besucher begrüßen. Erwähnenswert ist zudem, dass wir mit FM Niklas Kaser einen weiteren C-Fahrer gewonnen haben. Auch HFM Alexander Neuwirth erreichte die Lenkberechtigung der Klasse E.

Danach folgte die Wahl des Feuerwehrkommandantstellvertreters. BI Michael Kranzler legte mit Ende des Jahres 2023 die Position zurück. BI Michael Kranzler hat vor zwei Jahren sein privates Glück mit seiner Tamara im nördlichen Niederösterreich gefunden; Beruf und Distanz machten es ihm schwer, die Position als FKDTSTV auszuüben. BM Jakob Tschokert wurde als sein Nachfolger vorgeschlagen. Bürgermeister Ing. Martin Falk leitete die Wahl; BM Jakob Tschokert wurde von der Mitgliederversammlung gewählt und nahm die Wahl an. Er dankte den Mitgliedern für das Vorschuss-Vertrauen sowie seinen beiden FKDTSTV-Vorgängern LM Bernhard Grünsteidl und BI Michael Kranzler.

Im Zuge dessen rückte LM Patrick Falk auf die Position als Zugskommandant der FF Zitternberg nach. FM Niklas Kaser wurde zum OFM befördert. HFM Karl-Heinz Drlo ist seit dem Jahr 2023 Mitglied im Sonderdienst Feuerwehrmedizinischer Dienst im Waldviertel. Angekündigt wurde, dass FJUR Lisa-Maria Tschokert, LL.M. (WU) ab 2024 Bezirksfeuerwehrjuristin im Bezirk Horn wird.

Bürgermeister Ing. Martin Falk merkte in seiner Ansprache an, dass sich die Bilanz der FF Zitternberg trotz der hohen Investitionen sehen lassen kann. Wichtig seien auch heuer wieder die Brandsicherheitswachen auf der Burg Gars.

Ortsvorsteher und Feuerwehrmitglied FM Elmar Götz fand in seiner Ansprache lobende Worte für seine Mannschaft. Er sei stolz darauf, dass so viele Ausbildungen bewältigt sowie ein neuer C-Fahrer gewonnen wurde. Weiters freue er sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen FKDTSTV Jakob Tschokert.

Nach knapp zwei Stunden konnte die Mitgliederversammlung geschlossen werden und zum geselligen Teil mit selbst gekochten Chili von LM Bernhard Grünsteidl übergegangen werden.


Liebe Nutzer unserer Website!

Da wir unsere Website nicht zu einem Datenfriedhof machen möchten, finden Sie hier nur Artikel eines gewissen Zeitraumes!
Wenn Sie fragen zu Aktivitäten haben die hier nicht mehr behandelt werden, kontaktieren Sie das Feuerwehrkommando!