Aktuelles

Atemschutzausbildung Stufe 3

In den Abendstunden des 23. März 2018, fand im Feuerwehrhaus Horn die Ausbildungsstufe 3 der Atemschutzgeräteträgerausbildung statt.
Hierbei wurde auf dem Modul Atemschutzgeräteträger, welches OFM Lisa-Maria Grob und FM Jochen Schmid Ende letzten Jahres absolviert hatten, aufgebaut.

In der Übungsstrecke des Bezirkes musste daher das bereits Erlernte abgerufen werden, bzw. wurden durch das Ausbilderteam der FF Zitternberg neue Techniken im Bereich des richtigen Vorgehens sowie der Personensuche unterrichtet.

Ein besonderer Dank gilt dem Bezirkssachbearbeiter Atemschutz, BSB Markus Kreuzhuber von der FF Gars am Kamp, welcher diese Ausbildungseinheit unterstützt hat.


Planspiel für Einsatzleiter und Funker

In den Abendstunden des 17. Februar 2019, versammelten sich die möglichen Einsatzleiter der FF Zitternberg sowie die ausgebildeten Funker zu einem Planspiel im Feuerwehrhaus.

Annahme war, analog zur Feuerwehrunterabschnittsübung im Jahr 2018, ein Brand einer Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Objektes in der Ortschaft. Zusätzlich in das Szenario flossen die Themen Suchen von vermissten Personen, Wasserversorgung und Bilden von Einsatzreserven ein.

Nach den Erkenntnissen dieser Übung wurden neue, mögliche Vorgangsweisen in dieses Szenario eingeflochten und ausprobiert. Der Leiter des Planspieles prüfte zudem den Einsatzleiter und die Gruppenkommandanten laufend mit Lageänderungen, welche  eine schnelle Änderung der Einsatztaktik notwendig machten.

Wunsch der Mannschaft war es im Anschluss, das Planspiel zu wiederholen, hier aber mit einem anderen Objekt und dies vor Ort und nicht nur mittels Lagedarstellung auf Schriftstücken.


Mitgliederversammlung

Um das vergangene Feuerwehrjahr endgültig abschließen zu können, wurde am Freitag, den 5. Jänner 2018, zur Mitgliederversammlung in das Feuerwehrhaus geladen.

22 Mitglieder, sowie Ehrenmitglied Ehrenlandesfeuerwehrrat Erkmar Dethloff, Vizebürgermeisterin Paula Uitz und Ortsvorsteher Josef Beischlager waren der Einladung gefolgt, um das Jahr 2017 Revue passieren zu lassen bzw. einen Ausblick auf das Jahr 2018 zu werfen.

Nach der Gedenkminute für die verstorbenen Kameraden, berichtete das Feuerwehrkommando und die Chargen und Sachbearbeiter über die Tätigkeiten des letzten Jahres. Den Anfang machte der Leiter des Verwaltungsdienstes welcher im Kassabericht Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellte.

Einen Großteil der Berichte des Kommandos beschäftigten sich mit den Tätigkeiten, Ausbildungen und Einsätzen im 2017. Das Jahr an sich war durchaus ein erfolgreiches Jahr, an das man gerne anschließen möchte.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Gratulation an die Mitglieder Anna-Lena Grob, Patrick Falk, Stephan Kessenbrock, Elmar Götz und Martin Steininger, welche 2017 die Basisausbildung 2000 erfolgreich abschließen konnten.


Atemschutzgeräteträgerlehrgang in Horn

Am Wochenende 17. und 18. November 2017 haben zwei Mitglieder der FF Zitternberg den Atemschutzgeräteträgerlehrgang erfolgreich abschließen können!
Die beide Kameraden OFM Lisa-Maria Grob und FM Jochen Schmid können nun nach Abschluss der 2. Ausbildungsstufe als Atemschutzträger für Einsätze und Übungen herangezogen werden.

Diese Ausbildung umfasst einen umfangreichen theoretischen Teil über die menschliche Atmung, Technik und Taktik im Feuerwehreinsatz sowie über die Funktionsweise eines umluftunabhängigen Atemschutzgerätes.
An beiden Tagen werden auch praktische Einsatzübungen wie das richtige Absuchen von verrauchten Räumen, das gefahrlose Öffnen von Türen in einen Brandraum sowie die Verwendung eines Strahlrohres im Innenangriff durchgeführt.

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen Test sowie einem Durchgang in einer verrauchten Hindernisbahn in der alle erlernten Tätigkeiten

Der weitere Werdegang im Bereich Atemschutz betrifft nun die Schritte

  • Stufe 3: erweiterte Atemschutzausbildung
  • Stufe 4: Heißausbildung in Gasbefeuerten Anlagen
  • Stufe 5: Heißausbildung in echtbefeuerten Anlagen
  • Stufe 6: Heißausbildung in echtbefeuerten Rauchdurchzündungsanlagen

Wir wünschen unseren beiden Kameraden viel Glück in ihrer neuen Tätigkeit und dass sie immer wieder Gesund von ihren Einsätzen zurückkehren!


Bezirksübergreifende technische Einsatzschulung in Zitternberg

In den Abendstunden des 10. November 2017, versammelten sich Teile der Mannschaften aus Zitternberg, Gars am Kamp und der im benachbarten Bezirk Krems liegenden Feuerwehr Plank am Kamp im Feuerwehrhaus Zitternberg zu einer technischen Einsatzschulung.

Alle drei Wehren liegen im Kamptal innerhalb von sechs Kilometern beieinander uns sind im Besitz eines hydraulischen Rettungsgerätes. Dies, und die Tatsache dass in allen drei Wehren junge Kameraden ausgebildet wurden, veranlasste die Ausbilder dazu, eine gemeinsame Schulung abzuhalten um einerseits Basiswissen zu vertiefen bzw. neues zu erlernen und die Arbeitsweisen der einzelnen Wehren kennenzulernen.

Die Schulung fand in Form eines Stationsbetriebes statt:

Absichern von verunfallten Fahrzeugen:
Das Absichern der Unfallstelle und vor allem des Unfallfahrzeuges gehört fast zur wichtigsten Tätigkeit des Einsatzes. Hier wurden verschiedenste Arten beübt. Die Interessanteste war sicherlich die Absicherung eines Fahrzeuges welches auf der Beifahrerseite zu liegen gekommen ist.

Menschenrettung aus Kfz:
Mittels hydraulischen Rettungsgeräten wurden hier Zugangsöffnungen für den Rettungsdienst geschaffen.

Erste-Hilfe-Maßnahmen nach Verkehrsunfall:
Bei dieser Station erhielten die Feuerwehrmitglieder Unterstützung vom Roten Kreuz der Ortsstelle Gars am Kamp. Die Schwerpunkte Reanimation und das Befreien aus Unfall-Kfz wurde gesetzt.

Aufbauend auf diese Schulung wird im Frühjahr 2018 eine groß angelegte technische Einsatzübung im Großraum Gars am Kamp stattfinden.

Wir bedanken uns für die hervorragende Zusammenarbeit unter den beiden Blaulichtorganisationen!


Jährlicher Atemschutzleistungstest für Atemschutzgeräteträger.

Am 7. Oktober und 4. November, unterzog sich ein Teil der Zitternberger Atemschutzgeräteträger dem jährlichen Leistungstest im Feuerwehrhaus Gars am Kamp.

Die Probanden wählen eine von drei möglichen Überprüfungsarten:

  • Leistungstest Fahrrad
  • Cooper-Test: Laufen für ein alters- und geschlechtsabhängiges Ergebnis
  • Finnen-Test: fünf Stationen unter vollständiger Einsatzbekleidung und mit Atemschutzgerät zur Bewältigung in 14,5 Minuten

Der Großteil der Zitternberger Wehr entschied sich für den Finnen-Test:

  • Zurücklegen einer Wegstrecke von á 100 m einmal mit und einmal ohne Kanistern. Gewicht eines Kanisters 16 kg
  • Steigen von 90 Stiegen hinauf und hinunter
  • Bewegen eines liegenden Lkw-Reifens auf einer Strecke von 3 m mit einem 6 kg-Vorschlaghammer
  • Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen
  • Rollen eines C-Druckschlauches

Alle Mitglieder haben ihre Tests bestanden. Somit stehen Übung und Einsatz, wie hier am Beispielbild in Dobersberg nichts mehr im Wege!

IMG-20170923-WA0005


Kranzniederlegung am Allerheiligentag

An Allerheiligen 2017 rückte die Feuerwehr Zitternberg wieder aus, um in Andenken an alle gefallenen und vermissten Dorfbewohner der beiden Weltkriege einen Kranz am Kriegerdenkmal niederzulegen.

Kommandant Zimmerl hob in seiner Ansprache vor, dass Kriege in Europa vorbei sind, in der ganzen Welt aber noch immer an der Tagesordnung stehen und die neue Terrorgefahr, eine andere Art bewaffneter Konflikte abseits der Schlachtfelder, Not und Leid in jede unserer Gemeinden bringen kann.

20 Kameraden nahmen neben der Ortsbevölkerung, an deren Spitze Ortsvorsteher Josef Beischlager, an dieser Gedenkzeremonie teil die durch die Bürgermusikkapelle Gars am Kamp musikalisch umrahmt worden ist.

Im Ausmaß der beiden Weltkriege haben 44 Einwohner ihr Leben auf den Schlachtfeldern in ganz Europa gelassen. Diese Tradition der Kranzniederlegung soll an sie erinnern und immer wieder Mahnen, den Frieden in Europa und vor allem in Österreich zu erhalten.


Fünf Kameraden konnten die Grundausbildung erfolgreich abschließen

Martin Steininger, Elmar Götz, Stephan Kessenbrock, Patrick Falk und Anna-Lena Grob; allesamt Mitglieder seit dem Frühjahr 2017, konnten am Samstag, den 28. Oktober 2017 ihre Grundausbildung erfolgreich abschließen!

Monatelange, intensive Ausbildungseinheiten durften unsere jungen Kameraden genießen wobei der eine oder andere Einsatz ihnen beim Erlernen ihrer Berufung sicher hilfreich angestanden ist.

Während der letzten Monate mussten die Kameraden von der Organisation der Feuerwehr, über das Rollen von Schläuchen bis hin zur Arbeit im Brand- und technischen Einsatz, die Grundlagen erlenen um als vollwertiges Feuerwehrmitglied arbeiten zu können. Alle fünf, konnten die damit verbundene Abschlussprüfung im Feuerwehrhaus Horn mit bravour bestehen und sind somit ein weiterer unverzichtbarer Teil in der Zitternberger Feuerwehrarbeit.
Die Ausbildung ist damit aber bei weitem noch nicht beendet! Nun warten auf die jungen Kameraden Lehrgangsmodule wie die Ausbildung zum Funker, Atemschutzgeräteträger und dem Einsatzmaschinisten, ehe man sie zu hoffentlichen Führungskräften ausbilden kann.

Das Kommando sowie der Ausbilderstab der Feuerwehr Zitternberg und des BFK Hon gratulieren hiermit recht herzlich zu den momentan abgelegten Leistungen!

hdr
hdr

Am Foto: BSB Michael Kranzler, OBI Thomas Zimmerl, PFM Anna-Lena Grob, PFM Patrick Falk, PFM Stephan Kessenbrock, PFM Elmar Götz, PFM Martin Steininger, BI Bernhard Grünsteidl


Brand einer Tischlerei in Thunau am Kamp beübt

Die Freiwilligen Feuerwehren Thunau am Kamp, Zitternberg und Gars am Kamp übten am Mittwoch, den 25. Oktober 2017, am Gelände der Firma 3-T am ehemaligen Nirnsee-Areal. Im Bereich der Werkstatt brach ein Brand aus und drei Personen wurden vermisst. Die Feuerwehr Thunau begann unter Atemschutz mit der Personensuche, die alarmierten Feuerwehren Gars und Zitternberg rüsteten sich inzwischen mit Atemschutz aus. Die erste Person wurde vom Atemschutztrupp Thunau gerettet, anschließend setzte der Atemschutztrupp Gars mittels Wärmebildkamera die Personensuche fort. Nach erfolgreicher Suche der zweiten Person rückte der Atemschutztrupp Zitternberg vor, um die dritte Person zu suchen, die in einem Nebenraum im Keller verletzt lag. Die Person wurde mittels Tragetuch und Bandschlingen durch die sehr enge und steile Kellertreppe gerettet. Durch mehrere gelagerte Öl- und Lack-Behälter kam es zu einer Durchzündung wobei ein Atemschutztruppmitglied der FF Zitternberg verletzt wurde und gerettet werden musste. Abschließend wurde das Gebäude noch mit Überdruck belüftet.

Nach einer dreiviertel Stunde war das Übungsziel erreicht. Die Übung zeigte die sehr gute Zusammenarbeit der drei Nachbarfeuerwehren.
Wir bedanken uns für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Thunau und Gars.

Ein besonderer Dank gilt Josef Falk und der Firma 3-T zur Verfügungstellung des Übungsobjektes.


Basisausbildung 2000 weiter forciert!

In den Abendstunden des 13. Oktober sowie den ganzen Samstag danach, wurden die in Ausbildung stehenden Mitglieder der FF Zitternberg in ihrem zukünftigen Handwerk ausgebildet.

Nachdem am Freitag, die Themen Leinen und Knoten sowie der Nachrichtendienst innerhalb einer eigenen Lehrveranstaltung in Zitternberg wiederholt wurden, trafen sich am Samstag, den 14. Oktober die Jungfeuerwehrmänner im Feuerwehrhaus Gars am Kamp. Hier fanden sich die Nachwuchskräfte aus dem gesamten Feuerwehrabschnitt Gars ein, um den Schlusspunkt in der Basisausbildung zu setzen.

Während des gesamtes Tages wurden bereits erlernte Tätigkeiten wiederholt bzw. Neues erlernt. Die Ausbildungspunkte umfassten die Themen

.) Löschgruppe mit Kleinlöschfahrzeug
.) Leitern im Feuerwehrdienst
.) Absichern der Einsatzstelle
.) der technische Einsatz, und der
.) Schaumangriff mittels Tanklöschfahrzeug

Da nicht alle anwesenden Kameraden alle benutzten Ausrüstungsgegenstände in deren Wehr besitzen, konnten die in Ausbildung stehenden Mitglieder beinahe den gesamten Leistungsumfang der Feuerwehren im AFK Gars kennenlernen und auch selbst ausprobieren. Hier sind besonders der Geschicklichkeitstest mittels hydraulischem Rettungsgerät sowie der Schaumangriff zu nennen.

Für die Feuerwehr Zitternberg war dieser Tag ein sehr erfolgreicher. Neben allen fünf auszubildenden Kameraden stellte die Wehr auch drei Ausbilder.


Wasserwerferübung

In den Nachmittagsstunden des Samstags, den 30. September, veranstaltete die Feuerwehr Zitternberg eine Übung zur Inbetriebnahme der Wasserwerfer von TLF und TSA.
Genutzt wurde diese Schulung einerseits für die noch in der Basisausbildung stehenden Mitglieder, andererseits zur Auffrischung längerdienender Mitglieder.

Bei der Station Tanklöschfahrzeug wurde der Werfer zuerst vom Dach aus in Betrieb genommen, in späterer Folge mittels Bodenspinne neben dem Fahrzeug aufgebaut. Die Wasserversorgung wurde mittels Unterwasserpumpe vorgenommen.

Auch mit dem Tragkraftspritzenanhänger ist es möglich einen Wasserwerfer zu bauen. Hier wurde mittels Übergangsstücken, einem Strahlrohr mit Stützkrümmer, C-B-C-Verteiler und einem Verbindungsschlauch ein Wasserwerfer konstruiert, der auch mit einer beachtlichen Wurfweite aufwarten kann.
In einem weiteren Szenario wurde ein Hohlstrahlrohr eingesetzt. Hier ergaben sich durch die bereits umfangreicheren Möglichkeiten des Strahlrohres zwei Möglichkeiten: einerseits Einsatz als Wasserwerfer und andererseits als provisorisches Hydroschild.

Der Herbstübungsplan wird sich am 25. Oktober mit einer weiteren Branddienstübung fortsetzen.


29. Anna-Kirtag

Die umfangreichen Arbeiten für den 29. Anna-Kirtag, der seit dem Jahr 1978 von der Feuerwehr abgehalten wird, begannen bereits eine Woche vor dem Fest.

Am Freitag begannen die Festtage mit dem Tag der Betriebe, bei welchem 15 Betriebe aus Zitternberg, Gars am Kamp und Maiersch anwesend waren. Der Feuerwehrkommandant, dessen Stellvertreter und der Ortsvorsteher Josef Beischlager eröffneten das Fest mit einem Bieranstich.

Der Höhepunkt des Festes war am Samstag. Hier wurden acht neue Feuerwehrkameraden feierlich angelobt sowie die neuen Einsatzhelme der Bevölkerung und den Gästen vorgestellt. Neben dem Bezirksfeuerwehrkommandanten Oberbrandrat Christian Angerer hat auch der Bürgermeister Ing. Martin Falk die Wehr für diesen großen Mitgliederzuwachs beglückwünscht.
Trotz eines kurzen, heftigen Regenschauers der den Festakt trübte, sind alle Festgäste am Platz verblieben und haben den folgenden Sonnenschein abgewartet.

Am letzten Tag der Festtage konnten wir bei bestem Wetter einen vollen Veranstaltungsplatz vorfinden und gegen dem späteren Nachmittag einen Stand von ca. 1.900 verkauften Speisen in drei Tagen präsentieren.
Im Rahmen dieses Sonntages durfte der Feuerwehrkommandant Beförderungen für langjährige Dienste oder frisch ausgebildete Feuerwehrmänner vornehmen:
.) zum Hauptlöschmeister: Martin Berndl und Rainer Kaser
.) zum Feuerwehrmann: Jochen Schmid, Niklas Kaser und Oliver Frank

Wir bedanken uns hier bei all unseren Gästen, Sponsoren und Unterstützern, damit dieser 29. Kirtag wieder ein voller Erfolg werden konnte!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch beim 30. Anna-Kirtag im Jahr 2019!


Nachtrag: Bewerbssaison 2017

Die Bewerbsgruppe Zitternberg nahm im Jahr 2017 an den Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerben in Röschitz sowie bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerben in St. Pölten teil.

An beiden Bewerben konnte das sich gesteckte Ziel erreicht werden und somit konnten die Kameraden PFM Martin Steininger, PFM Niklas Kaser und PFM Oliver Frank das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber in Empfang nehmen.

Die Ergebnisse, beide Male getrübt durch unnötig verursachte Fehlerpunkte, waren aber passabel:

Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe:

Bronze: 4. Platz
Silber: 2. Platz

Es gibt keine Galerie ausgewählt oder die Galerie gelöscht wurde

Landesfeuerwehrleistungsbwerbe:

Bronze: 485. Platz (zweitbeste Leistung im AFKDO)
Silber: 353. Platz (beste Leistung im AFKDO)

Die Zielsetzung für das Jahr 2018 ist die Stellung zweier Bewerbsgruppen. Neben einer Altersgruppe wird eine Gruppe, komplett bestehend aus neun Kameraden welche das Leistungsabzeichen nicht besitzen oder erst kürzlich erreicht haben, den Versuch starten an den Leistungsbewerben anzutreten.


Kirtagsaufbau angelaufen

Am Samstag, den 8. Juli 2017, begannen die umfangreichen Aufbauarbeiten für den 29. Anna-Kirtag der FF Zitternberg.

Alle Stände sowie wichtige Punkte für die Infrastruktur konnten an diesem Tag errichtet werden.

Die Feuerwehr Zitternberg freut sich auf regen Besuch und verspricht, dass es wieder ein großartiges Fest werden wird!

Der Reinerlös der Veranstaltung dient zur Instandhaltung der Einsatzbekleidung und Ausrüstung.


Fünf neue Kameraden der Wehr beigetreten!

Nachdem im Jahr 2016 bereits die neuen Mitglieder Jochen Schmid, Niklas Kaser und Oliver Frank der Wehr beigetreten sind, sind seit dem Monat März 2017 wieder fünf neue Kameraden der Wehr beigetreten. Dies ist seit Jahrzehnten der größte Mitgliederzuwachs der zu verzeichnen ist.

Wir stellen hier vor (am Bild von links nach Rechts):

.) Martin Steininger, Schüler
Martin ist familiär stark durch die Feuerwehr beeinflusst. Urgroßvater Gründungsmitglied, Großvater, Onkel und zwei Cousins Mitglieder, der Vater ehemaliger Feuerwehrkommandant.
Vor der Feuerwehr Zitternberg war Martin Mitglied der Feuerwehrjugend Gars am Kamp.

.) Patrick Falk, Tischler
Patricks Familie ist zwar auch Feuerwehr-Vorbelastet, aber nicht in Zitternberg! Durch seinen Cousin hat auch er den Weg zur Feuerwehr gefunden.

.) Anna-Lena Grob, Schülerin
Sie hat uns bereits seit Jahren bei unseren Veranstaltungen unterstützt und über ihren Vater, unseren Leiter des Verwaltungsdienstes, auch sich zur Mitgliedschaft bereiterklärt!

.) Elmar Götz, Abteilungsleiter
Unser Nachbar zum Feuerwehrhaus! Elmar hat sich aus persönlichen Gründen für Retten-Löschen-Bergen-Schützen entschlossen!

Leider nicht im Bild:

Ebenfalls als neuer Kamerad Stephan Kessenbrock, vom Beruf Gartenbauplaner, der Wehr beigetreten. Der gebürtige Deutsche hat bis zuletzt in Tirol gewohnt und seiner Familie in Zitternberg ein neues Zuhause geschaffen.
Stephan konnte leider am Foto nicht teilnehmen da die Familie ihr drittes Kind erwartet.

Die Feuerwehr Zitternberg wünscht hierbei viel Glück und Gesundheit!

hdr


Liebe Nutzer unserer Website!

Da wir unsere Website nicht „überladen“ wollen, finden Sie hier nur die Berichte eines bestimmten Zeitraumes. Wenn Sie Informationen zu bereits länger vergangenen Veranstaltungen haben möchten, Kontaktieren Sie bitte das Feuerwehrkommando!