Einsätze

Einsatzübersicht 2017

Brandeinsätze 3
Brandsicherheitswachen: 1
Technische Einsätze: 7
Fehlausrückungen: 0
Schadstoffeinsätze: 0

Heizraumbrand in Zitternberg

Datum: Mittwoch, 14. Juni 2017
Meldebild B 2
Adresse Zitternberg
Ausfahrt: 17.09 Uhr
Eingerückt 18.30 Uhr
Fahrzeuge Tank_web klein

Am Mittwoch, den 14. Juni 2017, wurden die Feuerwehren Zitternberg, Gars am Kamp und Thunau am Kamp zu einem Heizraumbrand in Zitternberg alarmiert.

In rascher Reihenfolge trafen die Feuerwehren am Einsatzort entlang der Bundesstraße 34 ein. Der Einsatzleiter, konnte bei der Erkundung einen verrauchten Heizraum feststellen; Flammenbildung aber nicht erkennen.

Während die Mannschaft des Tanklöschfahrzeuges Zitternberg eine Löschleitung vorbereitete, rückte ein Atemschutztrupp der örtlichen Wehr vor und belüftete den Raum. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Gars stand in Bereitschaft.
Das Tanklöschfahrzeug der FF Thunau stellte die Wasserversorgung von einem Hydranten sicher.

Nach der Erkundung durch den Atemschutztrupp, konnte festgestellt werden, dass bis zum Eintreffen der Feuerwehr, das Feuer von selbst erloschen war weil eine Wasserleitung der Zentralheizung geplatzt war.

Die genaue Brandursache war zur Erstellung dieses Berichtes unklar.


Kanalgebrechen und Auspumparbeiten

Datum: Freitag, 14. April 2017
Meldebild T 1
Adresse Ortsgebiet Zitternberg
Ausfahrt: 13.30 Uhr
Eingerückt 17.45 Uhr
Fahrzeuge Tank_web kleinKLF_web klein

In den Nachmittagsstunden des Karfreitag, war die Mannschaft der FF Zitternberg mit dem Tanklöschfahrzeug eingesetzt, einen verschmutzt geglaubten Brunnen bei Haus Nr. 8 auszupumpen bzw. den verlegten Zulauf des Löschwasserbassins bei Haus Nr. 79 freizulegen.

Während der Arbeiten wurde weiters festgestellt, dass der Kanallauf bei Haus Nr. 6 ebenfalls verlegt ist und der im Oberort unterirdisch fließende Silberbach bei einer Verrohrung komplett verlegt war.
Die Arbeiten dauerten alles in allem vier Stunden.

dav


Brandeinsatz im benachbarten Bezirk Krems Land.

Datum: Montag, 27. Februar 2017
Meldebild B 1
Adresse Sandgrube Freischling
Ausfahrt: 13.39 Uhr
Eingerückt 14.30 Uhr
Fahrzeuge Tank_web klein

Am Montag, den 27. Februar 2017 gegen 13.40 Uhr, wurden die Feuerwehren Maiersch und Zitternberg zu einem Flurbrand nach Freischling im Bezirk Krems Land alarmiert.

Aus ungeklärter Ursache geriet ein Teil einer Wiese in der Nähe der örtlichen Sandgrube in Brand.
Da es sich um einen Schwelbrand handelte, konnte keine Rauchbildung ausgemacht werden, welche die Anfahrt zum Einsatzort erleichtert hätte.
Nachdem die Feuerwehr Maiersch die Löscharbeiten bereits begonnen hatte, unterstützte die Mannschaft des Zitternberger Tanklöschfahrzeuges diese, und man konnte somit den Einsatz raschest bewältigen. Glücklicherweise reichten die in beiden Fahrzeugen transportierten 2.500 l Löschwasser aus, um den Brand niederzuschlagen. Andernfalls hätten mehrere Feuerwehren nachalarmiert werden müssen um aus der ca. 500 m. entfernten Ortschaft eine Versorgungsleitung aufzubauen.

Wie wichtig ein engmaschiges Feuerwehrnetz ist, bewies dieser Einsatz, obwohl glücklicherweise unscheinbar ausgefallen und ohne Personenschaden:

.) die Freiwillige Feuerwehr Gars, ebenfalls Stationierungsfeuerwehr eines Tanklöschfahrzeuges, befand sich zur selben Zeit bei einem anderen Einsatz.
.) die örtlich zuständige Feuerwehr Freischling wurde aus welchen Gründen auch immer, nicht alarmiert.

lgü125(Foto: Archivbild)


Brandverdacht in Gars am Kamp

Datum: Mittwoch, 25. Jänner 2017
Meldebild B 1
Adresse Gars am Kamp, Wienerstraße 112
Ausfahrt: 07.37Uhr
Eingerückt 09.00 Uhr
Fahrzeuge Tank_web klein

Am Mittwoch, den 25. Jänner 2017 um 07:29 Uhr, wurde die Feuerwehr Gars am Kamp von der Landeswarnzenrale Niederösterreich zu einem Brandverdacht in die Firma Aschauer, in der Wienerstraße, alarmiert.

Um 07:37 erfolgte die Unterstützungsanforderung an die Feuerwehren Zitternberg und Thunau am Kamp da der Heizraum des örtlichen Betriebes stark verraucht war.
Unmittelbar nach dem Eintreffen wurde durch den Einsatzleiter der FF Gars ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera zur Lageerkundung in den Innenangriff geschickt.  Während der Arbeiten im Inneren des Gebäudes, wurde im Außenbereich zur Vorbereitung eine zusätzliche Löschleitung aufgebaut. Glücklicherweise wurde kein Brandherd lokalisiert und keine verunfallten Personen aufgefunden. Die starke Verrauchung dürfte durch einen technischen Defekt entstanden sein. Nach weiteren Kontrollen des Betriebes mit dem Betriebseigentümer konnte die Einsatzstelle verlassen werden.

IMG-20170125-WA0000


Einsatzübersicht 2016

Brandeinsätze 2
Brandsicherheitswachen: 1
Technische Einsätze: 19
Fehlausrückungen: 0
Schadstoffeinsätze: 0

Personenrettung des Roten Kreuzes unterstützt

Datum: Dienstag, 15. November 2016
Meldebild T 1
Adresse Zitternberg 9
Ausfahrt: 21.30 Uhr
Eingerückt 22.00 Uhr
Fahrzeuge KLF_web klein

Am Dienstag, den 15. November 2016, gegen 21.30 Uhr, wurde die Feuerwehr Zitternberg zur Unterstützung des Roten Kreuzes gerufen.

Eine betagte Dame, nur wenige Meter vom Feuerwehrhaus entfernt wohnhaft, benötigte durch einen medizinischen Notfall die Hilfeleistung der Rettung, welche auch schnell vor Ort war. Durch ein Familienmitglied wurde die Feuerwehr zur Hilfe gerufen; einige Mitglieder befanden sich nach der wöchentlichen Dienstbesprechung noch im Feuerwehrhaus. Aufgrund der unzugänglichen Lage der Wohnung konnte die Dame mit vereinten Kräften aus Ihrer Wohnung getragen und mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Horn verbracht werden.


Großbrand in Rosenburg

Datum: Mittwoch, 14. September 2016
Meldebild B 4
Adresse Rosenburg 12
Ausfahrt: 03.57 Uhr
Eingerückt 17.20 Uhr
 

Fahrzeuge

Tank_web klein KLF_web kleinMTF1

Am Mittwoch, den 14. September 2016, wurde die Feuerwehr Zitternberg um 03.51 Uhr gemeinsam mit den Feuerwehren Thunau am Kamp und Eggenburg, zur Unterstützung von bereits 13 im Einsatz stehenden Feuerwehren nach Rosenburg am Kamp alarmiert.
Hier stand eine Lagerhalle der örtlichen Mühle in Vollbrand, welche einen Lkw ebenfalls in Vollbrand setzte und den Brand auf ein Werkstättengebäude ausdehnte.

Die Lagerhalle sowie der Lkw konnten nicht mehr gerettet werden, jedoch die Brandausbreitung in der Werkstatt eingedämmt, und der Brandübergriff auf die Mühle verhindert werden.

Die Feuerwehr Zitternberg verblieb den ganzen Tag über an der Einsatzstelle und wurde abends durch neue Kräfte abgelöst. Die Tätigkeiten während des Tages beliefen sich auf Lösch- und Nachlöscharbeiten.
Während des Einsatzes wurden zwei Feuerwehrmänner leicht verletzt, der Sachschaden ist enorm.

Zur Erstellung dieses Berichts dauerten die Nachlöscharbeiten noch an.


Bergung einer Landmaschine in Zitternberg

Datum: Dienstag, 13. September 2016
Meldebild T 1
Adresse Zitternberg, Riede Mühlfeld
Ausfahrt: 18.03 Uhr
Eingerückt 19.30 Uhr
Fahrzeuge Tank_web klein KLF_web klein

In den frühen Abendstunden des 13. September, wurde die Feuerwehr Zitternberg über eine Traktorbergung in der Nähe des Silberbaches innerhalb der Ortschaft alarmiert. Da sich ein Teil der Mannschaft gerade mit Wartungsarbeiten im Feuerwehrhaus aufhielt, konnte binnen kürzester Zeit ausgerückt werden.

Ein Traktor geriet aufgrund abschüssigem Gelände ins Rutschen und blieb dabei im Bachbett hängen.
Mittels Hebekissen und Seilwinde konnte der Traktor wieder auf den Weg gezogen werden. Der Besitzer konnte danach die Fahrt wieder fortsetzen.


Verkehrsunfall mit Menschenrettung bei Tautendorf

Datum: Freitag, 1. Juni 2016
Meldebild T 2
Adresse Zw. Tautendorf und Burgholz
Ausfahrt: 20.39 Uhr
Eingerückt 22.00 Uhr
Fahrzeuge Tank_web klein KLF_web klein

Am Freitag, den 1. Juli 2016 um 20:39 Uhr wurden die Feuerwehren Gars am Kamp, Tautendorf und Zitternberg zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf die L 8043 alarmiert.

Ein PKW-Lenker und sein Beifahrer fuhren von Tautendorf in Richtung Burgholz und gerieten aus ungeklärter Ursache ins Schleudern, überschlugen sich und kamen auf den Rädern im angrenzenden Feld wieder zum Stehen. Nach dem Eintreffen wurde festgestellt, dass beide Insassen im Fahrzeug eingeschlossen und ansprechbar waren. Nach dem Absichern der Einsatzstelle wurde sofort das Fahrzeug gesichert, Brandschutz aufgebaut und mit Absprache des Notarztes der Lenker und sein Beifahrer mittels hydraulischem Rettungsgerät patientenorientiert aus dem Fahrzeug gerettet. Beide Insassen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Waldviertel Horn eingeliefert.

Die Feuerwehr Zitternberg war mit dem Kleinrüstfahrzeug und dem Tanklöschfahrzeug eingesetzt.


Fahrzeugbrand in Gars am Kamp

Datum: Samstag, 28. Mai 2016
Meldebild B 2
Adresse Gewerbestraße Gars am Kamp
Ausfahrt: 12.25 Uhr
Eingerückt 13.00 Uhr
Fahrzeuge Tank_web klein KLF_web klein

Am Samstag, den 28. Mai um 12.19 Uhr, wurden die Feuerwehren Gars am Kamp, Thunau am Kamp und Zitternberg zu einem Fahrzeugbrand in Gars am Kamp in der Nähe des Schubertparks alarmiert.

Aus noch ungeklärter Ursache geriet ein VW T3 in Brand und brannte trotz des raschen Eingreifens der ersteintreffenden Feuerwehr Gars vollständig aus.
Trotz einer erschwerlichen Anfahrt konnten die Einsatzkräfte das Fahrzeug zwar nicht mehr retten, den Brand aber beschränken, sodass ein Flurbrand abgewehrt werden konnte.

Die Feuerwehr Zitternberg stand mit dem Tanklöschfahrzeug und dem Kleinrüstfahrzeug mit 10 Mann im Einsatz.

Sturmschaden auf der LB 34 zwischen Zitternberg und Buchberg

Datum: Freitag, 19. Februar 2016
Meldebild T 1
Adresse LB 34 zw. Zitternberg und Buchberg am Kamp
Ausfahrt: 05.27 Uhr
Eingerückt 06.10 Uhr
Fahrzeuge Tank_web klein

Am Freitag, den 19. Februar 2016, wurde die Feuerwehr Zitternberg um 05.27 Uhr zu einem Sturmschaden auf die LB 34 zwischen Zitternberg und Buchberg am Kamp alarmiert.

Aus ungeklärter Ursache war ein Baum vom angrenzenden Wald auf die Straße gestürtzt und versperrte eine Richtungsfahrbahn.
Unglücklicherweise hat die Person welche die Feuerwehr alarmiert hat, die Einsatzstelle bereits verlassen und auch andere Pkw-Lenker haben es nicht für notwendig erachtet, bis zum Eintreffen der Feuerwehr den Bereich zumindest mit Pannenblinkern abzusichern. Die Einsatzstelle lag in einer unübersichtlichen Kurve sodass man von Glück reden kann, dass kein Unfall dadurch passiert ist.

Der Baum wurde mittels Motorkettensäge zerkleinert und und gesichert neben dem Radweg abgelegt.

Die Qualität des Fotos möge entschuldigt werden.